Pflegedienst gründen

Existenzgründung Pflegedienst / ambulanter Dienst - selbständig in der Pflege

Existenzgründer, die in die Selbstständigkeit starten wollen, erhalten auf diesen Seiten Hinweise, Tips, Checklisten, Hilfe, Unterstützung und Links.

Einleitung

Ambulante Pflege - ein wachsender Wirtschaftszweig


Die Menschen werden immer älter, die Familienstrukturen verändern sich, Frauen sind heute berufstätig und können die Pflege von den Angehörigen immer seltener übernehmen. Gleichzeitig gibt es Einschnitte im stationären Bereich durch gesundheitspolitische Reformen. Alles Gründe, die einen erhöhten Bedarf an ambulanten Pflegedienstleistungen verursachen. Im Jahr 2015 haben über 2,4 Millionen pflegebedürftige Menschen Leistungen der ambulanten Pflegeversicherung in Anspruch genommen. Im gleichen Zeitraum waren rund 14.000 private wie freigemeinnützige Pflegedienste zugelassen und versorgten mit über 200.000 Beschäftigten mehr als 450.000 Pflegebedürftige. In der Branche sind ca. 80 % der Mitarbeiter Frauen, davon waren 30 % vollzeitbeschäftigt. Die häusliche Pflege steht vor der Herausforderung, eine große Nachfrage zu bewältigen, gleichzeitig die hohen Qualitäts-Standards zu erfüllen und den Erwartungen der Pflegebedürftigen und deren Angehörigen gerecht zu werden: Pflegen zu jeder Zeit, mit der besten Qualität und mit möglichst geringem Personal und Kostenaufwand. Sie haben geplant, einen eigenen ambulanten Pflegedienst zu gründen oder sind bereits Unternehmer? Dann bietet diese Broschüre Unterstützung, erfolgreich zu starten und Ihr Unternehmen zu etablieren. Sie finden Informationen darüber, wie ein ambulanter Pflegedienst trotz hoher Anforderungen wirtschaftlich und gesund arbeiten kann. Im letzten Teil sind Tipps und Hinweise aufgeführt über die Zulassungsbedingungen, persönlichen und gesundheitlichen Voraussetzungen und der richtigen Mitarbeiterauswahl.

Warum Gesundheit im Unternehmen?

Nur mit einer guten Qualität der Dienstleistungen kann ein Unternehmen konkurrenzfähig und erfolgreich sein. Eine wesentliche Voraussetzung ist die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Die Versorgung und Betreuung von Pflegebedürftigen ist für die meisten Pflegekräfte eine erfüllende und befriedigende Aufgabe. Sie verlangt aber körperliche und psychische Belastbarkeit. Die Tätigkeit kann zu gesundheitlichen Fehlbelastungen führen, wie Rückenbeschwerden, psychischen Erkrankungen, aber auch zu psychosomatisch bedingten Krankheiten wie Magen-Darm-Erkrankungen. Eine Untersuchung bei Pflegekräften in Altenheimen mit vergleich baren Arbeitsbedingungen zeigt, dass über die Hälfte (53,5%) aller Fehltage auf Erkrankungen des Muskel und Skelettbereichs, der Atmungsorgane und psychische Krankheiten zurückzuführen sind. (Quelle: BGWDAK Gesundheitsreport 2003 in Altenheimen). In ambulanten Pflegediensten dürften ähnliche Ergebnisse zu erwarten sein, Untersuchungen dazu liegen nicht vor.

Gesundheitliche Belastungen

Die gesundheitlichen Belastungen können zu arbeitsbedingten Erkrankungen und Fehlzeiten führen, aber auch zu Demotivation und verminderter Leistungsfähigkeit bei den Mitarbeitern. Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten sind – neben der fachlichen Qualifikation – der wichtigste Garant für eine fort dauernde qualitativ gute Pflege, für den guten Ruf und die Konkurrenzfähigkeit der Einrichtung. Mitarbeiter, die an ihrem Arbeitsplatz zufrieden sind, können mit den Anforderungen besser umgehen, identifizieren sich mit der Tätigkeit, sind offen für Verbesserungen und flexibel bei Veränderungen.

Vorteile von gesunden Mitarbeitern für das Unternehmen

• Erhöhung der Mitarbeiter und Kundenzufriedenheit
• Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft
• Verminderung der körperlichen und psychischen Fehlbelastungen bzw. verbesserter Umgang durch erlernte Verhaltensweisen
• Verringerung arbeitsbedingter Erkrankungen und Unfälle
• Reduzierung der Kosten
• Verbesserung des Betriebsklimas
• Verringerung der Personalfluktuation
• Verbesserung der Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft
• Optimierung der Qualität in der Pflegeinrichtung
• Verbesserung des Unternehmensimage in der Region

Darauf kommt es an

Für die Gesunderhaltung der Beschäftigten und den Unternehmenserfolg sind folgende Aspekte entscheidend:

• Auf Qualität setzen
• Die richtigen Mitarbeiter auswählen!
• Gesunde Arbeitsbedingungen schaffen
• Arbeit effektiv organisieren
• Mit richtiger Führung die Mitarbeiter fordern und fördern
• Gesundheitsgerechtes Verhalten anregen
• Hygienemanagement umsetzen

Für die Existenzgründung und den erfolgreichen Start eines ambulanten Pflegedienstes ist ein sorgfältig geplanter Gründungsprozess die beste Voraussetzung.


      Existenzgründer-Pflege auf Facebook!